Heutige Veranstaltungen der Aktionswoche

Am heutigen 1. Dezember finden sieben Veranstaltungen im Rahmen der DANKE-Aktionswoche statt:

Hannover

10:00–12:00 Uhr
Gelungenes Leben

Osterholz-Scharmbeck

15:00 Uhr
Danke-Aktionstag des Bündnisses „Niedersachsen packt an“

Salzgitter Gebhardshagen

17:00–22:00 Uhr
„Wir sagen Danke“ – Interkulturelles Fest für Ehrenamtliche mit Flüchtlingen

Tarmstedt

18:30 Uhr
Dankeschön-Veranstaltung

Wagenfeld

19:00 Uhr
DANKESCHÖN-Abend

Neustadt a. Rbge.

19:00 Uhr
Dankeschön-Kinoabend

Wolfsburg-Reislingen

19:00 Uhr
Der Weg zum Frieden

Erste Jahresbilanz des Bündnisses

Das Bündnis „Niedersachsen packt an“ wurde vor einem Jahr am 30. November 2015 gegründet.

Heute legt das Bündnis seine erste Jahresbilanz vor, die Sie hier herunterladen können (PDF-Dokument, 3,2 MB)

„Viele Zuwandererinnen und Zuwanderer leben bereits in unserer Nachbarschaft und werden auch bei uns bleiben. Die große Herausforderung der Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund und -erfahrungen kann nur im Schulterschluss von Politik und Gesellschaft, von allen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Ebenen bewältigt werden.

Ein wichtiger Schritt in diese Richtung war die Gründung des Bündnisses „Niedersachsen packt an“, das auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurückblicken kann und dessen Arbeit im ersten Jahr mit dieser Bilanz präsentiert wird.“

Niedersächsischer Ministerpräsident Stephan Weil

Presseinformation Fachtagung „Sprachbarrieren überwinden – junge Geflüchtete auf dem Weg in den Arbeitsmarkt“

„Sprachbarrieren überwinden – Teilhabe ermöglichen. Welche Chancen haben junge Geflüchtete auf dem Weg in die Berufswelt?“ Zu diesem Thema hatten am (heutigen) Montag die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und die Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić, eingeladen. Ziel der Tagung war es, sich mit Expertinnen und Experten aus der Landesregierung, der Wissenschaft sowie der Praxis auszutauschen und über aktuelle Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Schröder-Köpf betonte insbesondere die Bedeutung von Arbeit in unserer Gesellschaft: „Viele der jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren, die seit vergangenem Herbst neu zu uns nach Niedersachsen gekommen sind, wollen arbeiten und am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Sie sind tatkräftig und motiviert. Dafür ist ein eigener Arbeitsplatz eine ganz zentrale Voraussetzung. Arbeit bedeutet eigenes Einkommen, ökonomische Selbständigkeit und Unabhängigkeit von staatlichen Hilfeleistungen. Arbeit ermöglicht aber auch soziale Kontakte und erleichtert die Einbindung in den Lebensrhythmus der aufnehmenden Gesellschaft und das Ankommen in einer neuen ‚Normalität‘. Gerade in unserer Gesellschaft stellen Arbeit und Beruf weitaus mehr dar als ‚nur‘ die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Soziale und berufliche Integration sind eng miteinander verbunden.“

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt stellte in ihrer Rede die Schlüsselrolle der Schulen in den Mittelpunkt: „Bildung und Arbeit sind die Garanten für eine erfolgreiche Integration. Mit den vielfältigen Sprachfördermaßnahmen in unseren allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen eröffnet das Land Niedersachsen Chancen für Bildungsteilhabe und Teilhabe am Arbeitsleben. Das große Engagement unserer Schulen ist somit ein unschätzbarer Beitrag, um jungen Geflüchteten eine gute Zukunft zu ermöglichen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.“

Gabriele Heinen-Kljajić, Ministerin für Wissenschaft und Kultur, legte den Fokus auf die Teilhabe erwachsener Geflüchteter. Hier seien der Spracherwerb für alle, frühzeitige Kompetenzfeststellung und Qualifizierungsangebote die entscheidenden Grundlagen, um in dieser Gesellschaft anzukommen und hier arbeiten zu können. „Mit unserem Modell der Basissprachkurse ermöglichen wir den hier lebenden Geflüchteten unabhängig von Herkunftsland und Aufenthaltsstatus den schnellen Spracherwerb und sorgen flankierend zu den Angeboten des Bundes dafür, dass niemand ohne Sprachkurs bleibt. Zudem setzen wir auf eine frühzeitige und umfassende Kompetenzfeststellung sowie eine Kombination von Sprachvermittlung mit ersten beruflichen Qualifizierungs- und Orientierungsangeboten. Für höher qualifizierte Geflüchtete hat das Land Intensivsprachkurse aufgelegt, mit denen jährlich rund 1.000 Menschen auf ein Hochschulstudium vorbereitet werden“, so Heinen- Kljajić.

Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur investiert jährlich rund 53 Millionen Euro für Geflüchtete in den Bereichen Erwachsenenbildung, Hochschulen und Kultur. Alleine für die Basissprachkurse werden jährlich 36,8 Millionen Euro bereitgestellt.

Hier finden Sie die Presseinformation als PDF-Dokument…

DANKE heute an zehn Orten

Die DANKE-Woche geht am heutigen 30. November mit Veranstaltungen in zehn Orten in Niedersachsen weiter:

Wolfsburg Westhagen

10:00–11:00 Uhr
Volleyball-Pausenliga / Finale in der „Bunte Grundschule Wolfsburg“

Hannover

15:00–18:00 Uhr
Auftaktveranstaltung zur DANKE-Aktionswoche

Rehburg

15:00–18:00 Uhr
Begegnungscafe für Bürger, Katholische Kirche

Ahnsbeck

15:00 Uhr
Danksagung an ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Bispingen

15:00–18:00
Wir alle gemeinsam in Bewegung

Eschede

17:00
DANKE-Veranstaltung

Rehden

17:00
DANKESCHÖN-Abend

Hildesheim

17:30
Café für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Alfeld (Leine)

18:00–20:00
Integration – der TSV Warzen packt mit an

Groß Meckelsen

19:00
Danke-Schön-Essen

Auftakt zur DANKE-Aktionswoche – Terminhinweis

Das Bündnis „Niedersachsen packt an“ sagt den bürgerschaftlich Engagierten in der Flüchtlingshilfe „Danke“ – Auftakt zur Aktionswoche in Hannover 

Die Bewältigung der großen Herausforderungen seit Sommer 2015 bei der Begrüßung, der Unterbringung und Versorgung der schutzsuchenden Menschen, die nach Niedersachsen gekommen sind, wäre ohne die Leistung und das Engagement unzähliger freiwilliger Unterstützerinnen und Unterstützer nicht möglich gewesen. Mit der landesweit sichtbaren „Danke“-Aktionswoche vom 30. November bis zum 5. Dezember 2016 bedankt sich das Bündnis und seine Unterstützerinnen und Unterstützer bei den vielen Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfern.

Den Auftakt für die landesweite „Danke“-Aktionswoche bildet die zentrale Veranstaltung am

30. November 2016 um 15 Uhr
HDI-Arena, Raum Panoramic (Osttribüne)
Robert-Enke-Straße 3,
30169 Hannover

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu begleiten. Die Bündnispartnerinnen und -partner sowie Vertreterinnen und Vertreter der Landesregierung stehen Ihnen im Rahmen der Veranstaltung ab etwa 14.45 Uhr für Fotos und O-Töne zur Verfügung. Den genauen Ablauf entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm.

In der „Danke“-Aktionswoche gibt es zahlreiche Veranstaltungen in ganz Niedersachsen. Damit wird all den Ehrenamtlichen gedankt werden, die sich im ganzen Land solidarisch mit Flüchtlingen und Asylsuchenden zeigen, die praktische Alltagshilfe leisten und nach wie vor für eine beeindruckende Willkommenskultur in Niedersachsen sorgen. Der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2016 stellt den Abschluss dieser Woche dar.

Einladung und Programm als PDF-Dokument

Presseeinladung als PDF-Dokument

Übersicht der Veranstaltungen der DANKE-Aktionswoche

Orte der Veranstaltungen der DANKE-Aktionswoche als PDF-Dokument

„#DANKE“ heute in Cloppenburg

Die DANKE-Woche setzt sich heute in Cloppenburg fort.

Die „Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg e.V.“ laden Ehrenamtliche und Hauptamtliche ein zu: „#DANKE“ für Mut und eine ausgeprägte, starke Willkommenskultur.

Es gibt Musik und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Einige Integrationslotsen erhalten eine Zertifizierung für die Teilnahme am Integrationslotsen Basiskurs.

Mehr zur Veranstaltung in Cloppenburg finden Sie hier.

DANKE-Woche beginnt mit adventlichem Kaffeetrinken in Goldenstedt

Die DANKE-Woche, bei der sich Städte, Gemeinden, Initiativen vor Ort und vielfältige Organisationen in Niedersachsen bei Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe und der Integrationsarbeit mit unterschiedlichen Veranstaltungen bedanken, beginnt heute mit einer Jahresabschlussfeier in Goldenstedt. Der Integrationsbeauftragte des Landkreises Vechta lädt dazu ein.

Mehr zur Veranstaltung in Goldenstedt erfahren Sie hier…

1 Jahr Bündnis „Niedersachsen packt an“- Einladung

Hinter dem Bündnis „Niedersachsen packt an“ liegt ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr. Gemeinsam mit unseren Unterstützerinnen und Unterstützern haben wir den Geflüchteten in Niedersachsen Schutz, ein Gesicht und eine Stimme gegeben. In den zurückliegenden Monaten und Wochen haben wir gezeigt was Niedersachsen ausmacht: Solidarität, Toleranz und gesellschaftlicher Zusammenhalt.

Die Arbeit des Bündnisses geht weiter. Denn viele Geflüchtete werden mehrere Jahre oder vielleicht für immer in Niedersachsen bleiben. Unser Ziel ist es die Geflüchteten erfolgreich in Niedersachsen zu integrieren und ihnen eine Chance auf einen Neuanfang zu geben. Zeit für einen Rück- und Ausblick.

Donnerstag, 15. Dezember, 18.00 bis 22.00 Uhr
Landesvertretung Niedersachsen
In den Ministergärten 10, 10117 Berlin

Zur Anmeldung …

Flyer zur zur Veranstaltung…

Ablauf

– Willkommen

Staatssekretär Michael Rüter
Bevollmächtigter des Landes Niedersachsen

– Talk

Ralf Meister, Unterstützer, Landesbischof

Nari Reinke, Unterstützerin, Deutscher.Soldat.e.V.

Ulrike Pieper-Bierich, Unterstützerin, Privater Tisch der Kulturen

Volker Müller, Unterstützer, Unternehmerverbände Niedersachsen e. V.

– Aktion

DAS NEUE-NACHBARN-KOCHBUCH
Sudeep Poudel, Koch aus Nepal
Hassan Abakar Omar, Koch aus dem Sudan
Robert Kroth und Tony Hohlfeld, Autoren

Christian Awe, Unterstützer, Urban Art Künstler

– Musik

Spax, Rapper

We Are Riot, Band

Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot

– Moderation

Vanessa Krukenberg, Unterstützerin

– Get-together

Kulinarische Spezialitäten
aus der Heimat von 8 Geflüchteten

Partner

Mit freundlicher Unterstützung

schlueterischer

Über Möglichkeiten und Grenzen der Entfaltung der sozialen Potenziale des Sports

Der Sport mit seinen in ihm angelegten sozialen Potenzialen wird von Seiten der Politik, der Pädagogik, der Sportorganisationen geradezu als Königsweg zur Kulti­vierung menschlichen Verhaltens gepriesen. Doch nicht überall wo Sport darauf steht, ist auch Prävention, Integration drin. Die Beantwortung der Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen der Entfaltung und Nutzbarmachung der sozialen Potenziale des Sports steht im Zentrum der Veranstaltung.

Referent: Prof. Dr. Gunter A. Pilz (Institut für Sportwissenschaft, Leibniz Uni Hannover)
Moderation: Sebastian Knust (Leiter Hochschulsport Leibniz Uni Hannover)

Di., 29.11.16, 18:15 – 19:45 Uhr
Raum F128 im Welfenschloss, Hauptgebäude Leibniz Uni
(Gebäude 1101, Welfengarten 1, 30167 Hannover)

Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Weitere Informationen:
http://www.koop-hg.de/angebote-und-projekte/termine/termine-details/kalender/event/titel/reihe-vielfalt-im-dialog-erleben-sport-und-diversitaet-ueber-moeglichkeiten-und-grenzen-der-entfaltung-der-sozialen-potenziale/2016/11/29/

Nähere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Vielfalt im Dialog erleben“ erhalten Sie hier:
http://www.koop-hg.de/angebote-und-projekte/vielfalt-im-dialog-erleben-projekt-zum-thema-diversitaet/