Regionalkonferenzen „Werkstatt Sprache“

Nach der ersten landesweiten Integrationskonferenz „Werkstatt Sprache“ haben im Mai und Juni dieses Jahres vier regionale Konferenzen in den Ämtern für regionale Landesentwicklung Braunschweig, Leine-Weser, Lüneburg und Weser-Ems stattgefunden, die das Thema Spracherwerb als entscheidende Grundlage für ein gelungenes neues Leben in Deutschland vertieft haben.

Damit wurde den spezifischen Gegebenheiten des Flächenlandes Niedersachsen angemessen Rechnung getragen, aber auch die Vielzahl der aktiven Unterstützer/innen, Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen, Unternehmen, Kammern und Verbände in der Flüchtlingsarbeit auf regionaler und lokaler Ebene eingebunden. Insgesamt über 300 Gäste haben eingehend über die vielschichtigen Herausforderungen für eine gelingende Integration diskutiert.

Mit den Veranstaltungen vor Ort wurde sichergestellt, dass zielgerichtete Ansätze – auf Basis der erarbeiteten Lösungsvorschläge, Handlungsschwerpunkte, Beispiele und Hemmnisse – entsprechend den regionalspezifischen Herausforderungen und mit den vor Ort maßgeblichen Akteur/innen im Sinne eines Top-Down-Prozesses nachjustiert, geschärft, vervollständigt und implementiert werden konnten.

Die Ergebnisse sind im Veranstaltungsarchiv der Bündnisseite abrufbar.