Sonderausstellung „Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland“

Die Debatte um Geflüchtete und Asylsuchende erlebt gerade einen neuen Höhepunkt. Mehr als zwei Millionen Menschen sind im Jahr 2015 nach Deutschland gekommen. Einwanderung und deren Folgen sind in Deutschland aber kein neues Phänomen.

800 Objekte bilden die Facetten und Etappen der Einwanderung nach dem Zweiten Weltkrieg ab und erzählen Geschichten aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Die Objekte sind Zeugen der vielfältigen Alltagskulturen und Weltbilder, aber auch der Spannungen und Konflikte im Einwanderungsland Deutschland. Die Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland bildet die Diskussion um Integration und Assimilation ab und thematisiert Ansichten über Identität und Staatsangehörigkeit, den Umgang mit fremden Kulturen und Religionen, Parallelgesellschaften, Fremdenfeindlichkeit und Islamophobie.

Termin
04.04.2017–06.08.2017

Veranstaltungsort
Landesmuseum Hannover
Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover

Eintrittspreise:
Tageskarte Sammlung und Sonderausstellung »Immer bunter«
5 € | ermäßigt 4 € | Familien 10 €
Kinder bis 4 Jahre kostenlos

Mehr zur Sonderausstellung im Landesmuseum Hannover…

Pressemitteilung und Bilder zur Ausstellung finden Sie hier…