Logo klein Niedersachen klar Logo

Zukunft mit Perspektive - Integration erfolgreich gestalten

3. Jahrestag des Bündnisses "Niedersachsen packt an" am 6. November 2018


Unter dem Motto: „Zusammen. Mehr.“ feierte das Bündnis am 6. November 2018 seinen 3. Jahrestag im Convention Center auf dem Messegelände Hannover.

Ministerpräsident Stephan Weil wies in seinem Grußwort vor den rund 500 Gästen darauf hin, dass nur durch gemeinsames Engagement die großen Aufgaben der Gesellschaft erfolgreich bewältigt werden können, nach dem Motto „Zusammen. Mehr“. Das bundesweit einmalige Bündnis trage durch seine vielen Engagierten und Unterstützer, die Initiativen und Projekte, und nicht zuletzt die Bündnispartner selbst zu einer hohen Akzeptanz für die Aufnahme und Integration von Geflüchteten in Niedersachsen bei und schaffe gemeinsam das, was alleine nicht möglich wäre. „Unglaublich viele Menschen und Organisationen haben bislang im Bündnis mit angepackt und damit auch eine klare Haltung gezeigt: Alle Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion sollen friedlich miteinander in diesem Land leben können – für Rassismus und Ausgrenzung ist kein Platz in Niedersachsen. Allen Beteiligten gilt dafür mein herzlicher Dank.“

Die Konferenzdokumentation finden sie hier!

Kurzforum „360° – Gespräche zur Integration aus Sicht geflüchteter Menschen“

In einem offenen 360° Forum waren die Gäste am Nachmittag der Veranstaltung dazu eingeladenen, mit Geflüchteten, Helfenden, Patinnen und Paten, Sprachlehrenden, Ausbildenden, Kirchengemeinden und anderen Institutionen in Kontakt zu kommen und an deren Erfahrungen teilzuhaben. Insgesamt gab es fünf Themen-Inseln:


1. Sprach- und Kulturvermittlung – der vhs-Sprachmittlerpool: Freiwillige mit und ohne Migrationshintergrund engagieren sich!

Ein Projekt auf Augenhöhe: Migranten/innen helfen ihren Sprach-Landsleuten und geben zurück, was sie selbst wertschätzen konnten: Unterstützung und soziale Teilhabe.

U. a. mit: Ulrike Brinken (Koordinierungsstelle MuT Landkreis Celle), Liliane Steinke (GFin vhs Celle), Jochen Frieske (Projektkoordinator) und Khaled Mahmoud (vhs-Sprachmittler).


2. Begleitung vor und während der Berufsausbildung – Interkulturelles Coaching und Beratung: wie Patinnen und Paten unterstützen.

Als Paten, Mentorinnen und Mentoren wollen wir Brücken bauen zwischen Unternehmen und Auszubildenden mit Fluchthintergrund.

U.a. mit: Ghalib Rababah (pensionierter Dipl.-Informatiker und „Ausbildungs-Pate“ bei PonteAzubis), Ayman Youssef (Auszubildender als Kaufmann für Logistik und Dienstleistungen), Hanin Nader (Praktikantin beim Bündnis „Niedersachsen packt an“).


3. Neue Nachbarschaften – wie Quartiere und Gemeinwesen ein gutes, soziales Wohnumfeld schaffen.

Wir wollen das Ankommen aller Menschen im Stadtteil fördern – so das Ziel des Projektes „Start.Punkt.Martin-Luther-Viertel“, Salzgitter.

U. a. mit: Noura Labanieh (Diakonie im Braunschweiger Land), Pia Tremmel (Projekt „Start-Punkt-Ankommen“), Markus Kissling (Servicestelle „Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement“).



4. Buchprojekt „Schreib das auf!“ – Geschichten aus dem Ehrenamt

13 Helfer/innen des Evangelischen Flüchtlingsnetzwerks haben ihre Erlebnisse vom Gelingen und vom Misslingen gesammelt.

U. a. mit: Diakon Johannes Meyer (Flüchtlingsnetzwerk Hannover – Garbsen – Seelze, Diakonisches Werk Hannover) und weiteren Helfenden.


5. Koch- und Kulturprojekt „Sunshine Daydream“: Meet, Greet & Eat, Hannover-Linden – junge Gründer

Wir kochen mit Liebe orientalisches Essen als Basis für weiterführende Kommunikation und Verständigung.

U. a. mit: Olaf Schultchen, Ahmed Al Zirjawi, Khalid Waleed Khalid, Ibrahim Al Sumad (aus dem Irak).






Mehr Infos gibt es auch auf facebook - https://de-de.facebook.com/niedersachsenpacktan/

Fotos: Nader Ismail

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln