Logo klein klar

Bedeutung von Kultur bei der Integration geflüchteter Menschen

Den Aktivitäten des Bündnisses „Niedersachsen packt an" im Bereich Kultur kommt bei der Integration geflüchteter Menschen eine wichtige Funktionen zu: Das Werben für eine offene und tolerante Gesellschaft ist der eine Aspekt, die Begleitung einer Wertedebatte und die Schaffung einer Lern- und Begegnungskultur sind die anderen beiden zentralen Punkte. Fragen von Humanität, sozialer Gerechtigkeit, der Gleichberechtigung von Mann und Frau und der Religionsfreiheit und -ausübung - also die Felder, die auch im Aufruf des Bündnisses „Niedersachsen packt an" genannt werden - bieten hier Anknüpfungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Kulturelle Aktivitäten können darüber hinaus einen Beitrag für gegenseitiges Verstehen schaffen, gesellschaftliche Werte vermitteln, Fluchterfahrungen darstellen, greifbarer und verständlicher machen. Theateraufführungen, Musikveranstaltungen und Malerei, diese Kunstformen bieten die Möglichkeit, Erfahrungen zu vermitteln und eigene Erfahrungen ggf. auch aufzuarbeiten. Der Austausch, das Aufeinandertreffen und die Begegnung zwischen den Geflüchteten und den bereits hier lebenden Menschen können durch und im Rahmen von kulturellen Aktivitäten mit geringeren Hürden erfolgen. Seit Jahresmitte 2016 packen auch renommierte Künstlerinnen und Künstler beim Bündnis mit an. Mit ihren gemeinschaftsstiftenden Medien und ihren nonverbalen Ausdrucksformen verbreiten sie im Land die Kernaussagen des Bündnisses und ermöglichen nachhaltige Begegnungen und Dialoge - ganz im Sinne der Philosophie des Bündnisses.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln