Logo klein klar

Integrationskonferenz „Werkstatt Sprache“ am 16. März 2016

Erste Integrationskonferenz  

Sprache ist der Schlüssel für unser Zusammenleben. Das Erlernen der deutschen Sprache ist für die Geflüchteten der erste große Schritt auf dem Weg zur Integration in unsere Gesellschaft. Von dieser grundlegenden Überzeugung getragen, haben sich die Bündnispartnerinnen und –partner auf den Weg gemacht, die vielen Ideen und Angebote zum Spracherwerb besser aufeinander abzustimmen.

Die erste Integrationskonferenz im Rahmen des Bündnisses am 16. März 2016 fand daher zum Thema „Werkstatt Sprache“ statt. Ziel der Veranstaltung war es, die vielen bereits vorhandenen Sprachlernmöglichkeiten aufeinander abzustimmen, die Akteurinnen und Akteure miteinander ins Gespräch zu bringen, regional vorhandene gute Beispiele herauszufinden, Hemmnisse und Hürden bei der Umsetzung zu identifizieren und Vorschläge zu entwickeln, wie Spracherwerb für geflüchtete Menschen einfacher und wirksamer gemacht werden kann. Zu dem Erfolg der Veranstaltung haben alle Bündnispartnerinnen und -partner, Unterstützerinnen und Unterstützer sowie die mehr als 500 Tagungsteilnehmenden beigetragen. Die landesweite Integrationskonferenz „Werkstatt Sprache“ fand ihre Fortsetzung in vier regionalenIntegrationskonferenzen der Ämter für regionale Landesentwicklung.

 

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln